Spenden

Spenden helfen direkt

Gemeindefest

Gemeindefeste sind von hoher Bedeutung für die Einnahme kirchlicher Spenden.

Bild: iStockPhoto / cinoby

Nachbarschaftshilfe, Ausflüge, Baumaßnahmen: Das Geld, das in den Kirchengemeinden über Spenden eingenommen wird, kommt unmittelbar dem Gemeindeleben oder Notleidenden zugute.

„Stimmt so“, sagt der sportlich aussehende Herr mit grau meliertem Haar und reicht die 20-Euro-Note über den Standtisch. Er hat sicher Kinder – kleine Ketchup-Fingerabdrücke auf dem Trachtenhemd und die zwei Spezi zum Bier sind untrügliche Zeichen.

muss er wiederholen, denn die junge Frau vom Getränkestand hat ihren Bewegungsfluss abrupt unterbrochen und schaut fragend. schiebt der Gemeindefestbesucher noch nach, nimmt Bier und Spezi und verschwindet im weitläufigen Gemeindegarten.

Gemeindefeste wichtige Bedeutung

„Vergelt’s Gott“, rufen wir von dieser Seite hinterher. Denn so ein Gemeindefest will einerseits die Menschen der Kirchengemeinde zusammenbringen. Darüber hinaus hat es aber für viele Kirchengemeinden in Bayern eine wichtige finanzielle Bedeutung: Das Geld, das dort eingenommen und gespendet wird, kommt dem Gemeindeleben zugute.

Kirchengemeinden bitten um Spenden für eigene Zwecke. Sie können mit diesen Spenden Aufgaben übernehmen, für die es keinerlei andere oder nur eine unzureichende Finanzierung gibt. Oder aber sie wollen in bestimmten Aufgabenfeldern Akzente setzen, sich beispielsweise verstärkt um Menschen in persönlichen Notlagen kümmern und die diakonische Arbeit vor Ort ausbauen oder die Teilnahme an Ferienfreizeiten für Kinder aus sozial schwachen Familien ermöglichen.

Auch können Baumaßnahmen nicht vollständig von der bayerischen Landeskirche übernommen werden, die Kirchengemeinde muss zusätzliche Mittel für eine Kirchensanierung oder den barrierefreien Umbau des Gemeindehauses selbst einbringen. Wenn der Spender oder die Spenderin den Zweck der Spende bestimmt, kann er oder sie gezielt Dinge fördern und gestalten.

Vor Ort und weltweit

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern ruft auch regelmäßig zu Spenden für Menschen in Not, für Projekte in Krisenregionen sowie für Unterstützungsmaßnahmen in Partnerkirchen auf. Informationen zu aktuellen Projekten werden häufig am Kirchenausgang, am Schriftentisch oder im Pfarramt ausgelegt.

Die evangelischen Hilfswerke wie „Brot für die Welt“ oder die landeskirchlichen Einrichtungen wie das Diakonische Werk Bayern oder das Centrum Mission EineWelt unterstützen zahlreiche Hilfsprojekte. Sie setzen dann vor Ort Projekte für mehr Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung um. Dafür ist die evangelische Kirche eben auch da: stellvertretend für viele das Miteinander menschlich zu gestalten.
Spenden fördern kirchliches Leben.

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende:

Konto der Landeskirchenkasse
Nr. 10 10 107
BLZ 520 604 10
Evangelische Kreditgenossenschaft eG


24.02.2016 / Andrea Seidel
drucken